Anbetung


Anbetung
Verehrung

* * *

Ạn|be|tung 〈f. 20; unz.〉
1. Verehrung des Göttlichen, Heiligen
2. übertriebene Bewunderung

* * *

Ạn|be|tung, die; -, -en <Pl. selten>:
a) betende Verehrung:
die A. des Jesuskindes;
in A. versunken sein;
b) bewundernde Verehrung, Vergötterung.

* * *

Anbetung,
 
Religionsgeschichte: eine Form des Gebets, deren Objekte Manifestationen göttlicher Wirklichkeit (Naturgegenstände, Götterbilder, heilige Personen, Herrscher, Hohepriester, Ahnengeister) sind, an die nicht in erster Linie Bitten gerichtet werden, sondern denen gegenüber sich der Mensch im Bewusstsein seiner eigenen Unterlegenheit und Abhängigkeit wie gegenüber einem Herrscher verhält. Die Religionen kennen eigene Gesten der Anbetung: zusammengelegte Hände, Verbeugung, Knien usw., und pflegen vielfach neben dem anbetenden Lobpreis das heilige Schweigen, wie es an den Höhepunkten des Kultes (z. B. bei dem Emporheben von Brot und Wein - nach der Konsekration - in der katholischen Messfeier) und in der mystischen Versenkung oder der Kommunikation des Mystikers mit seiner Gottheit auftritt.
 
 
F. Heiler: Das Gebet (51923, Nachdr. 1969);
 J. Horst: Proskynein (1932);
 T. Ohm: Die Gebetsgebärden der Völker u. das Christentum (Leiden 1948);
 P. Eicher: Gottesfurcht u. Menschenverachtung, in: Angst u. Gewalt, hg. v. H. v. Stietencron (1979).

* * *

Ạn|be|tung, die; -, -en <Pl. selten>: a) betende Verehrung: die A. des Jesuskindes; eine an A. grenzende Verehrung für jmdn. zeigen; in A. versunken sein; b) bewundernde Verehrung, Vergötterung: ihre stille, demütige A. wärmte ihn (Hesse, Narziß 314).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anbetung — (lat.: adoratio, engl.: worship) ist nach der Auffassung zahlreicher Religionen eine direkte und verehrungsvolle Ansprache Gottes oder einer Gottheit, als Gottesverehrung (lat. devotio, auch Theolatrie) äußert sie sich im Gottesdienst (cultus).… …   Deutsch Wikipedia

  • Anbetung — Anbetung, 1) (Adoration), die höchste Empfindung des religiös bewegten Gemüthes, welche sich im Gebet kund gibt. Sie gebührt nur der Gottheit, u. nach der Lehre der christlichen Kirche der h. Dreieinigkeit. In der katholischen Kirche wird nicht… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Anbetung — (lat. Adoration), eine bei den Morgenländern gewöhnliche Ehrenbezeigung und Begrüßungsart der Fürsten und hohen Personen, die darin bestand, daß der Grüßende sich auf die Kniee warf und mit der Stirn den Boden berührte, auch den Saum des Gewandes …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Anbetung — ↑Adoration, ↑Latrie …   Das große Fremdwörterbuch

  • Anbetung — Bewunderung, Kult, Verehrung, Vergötterung; (bildungsspr.): Adoration; (abwertend): Vergötzung; (kath. Kirche): Latrie. * * * Anbetung,die:⇨Verehrung …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Anbetung —    ist eine Grundgestalt des religiösen Aktes, die Gott allein gilt: A. ist die ausdrückliche, realisierte Anerkennung der Göttlichkeit Gottes, seiner unendlichen Heiligkeit u. Herrlichkeit, seines unendlichen Unterschieds gegenüber jedem… …   Neues Theologisches Wörterbuch

  • Anbetung — Ạn|be|tung …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Anbetung der Könige — Anbetung der Heiligen drei Könige, byzantinisches Mosaik in Santa Maria in Trastevere in Rom …   Deutsch Wikipedia

  • Anbetung des Jesuskindes durch die Heiligen Drei Könige — Anbetung der Könige, Ölgemälde von Francesco Bassano d. Jr., National Gallery Edinburgh Die Anbetung des Jesuskindes durch die Heiligen Drei Könige, oder kurz: Anbetung der Könige, ist ein bekanntes Motiv in der bildenden Kunst. Dargestellt… …   Deutsch Wikipedia

  • Anbetung des heiligen Sakraments — Anbetung des heiligen Sakraments, Orden von der, Frauenorden, dessen Mitglieder abwechselnd Tag und Nacht betend am Altar knien, Zweig der Benediktinerinnen, gestiftet 1654, in Frankreich und Preußen vertreten …   Kleines Konversations-Lexikon